Masca und die Masca-Schlucht

Das kleine Dorf Masca und die Masca-Schlucht sind ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer auf Teneriffa. Der Ort befindet sich im Westen der Insel, eingebettet ins Teno-Gebirge und war vor dem Touristen-Ansturm eher beschaulich. Auch heute leben dort nur etwa 100 Menschen dauerhaft, manchmal sind deutlich mehr Touristen als Einwohner im Dorf over at this website. Viel zu unternehmen gibt es nicht, aber dennoch kann man gut einen Tag dort verbringen – es gibt mehrere Restaurants und Bars, die lokale Köstlichkeiten verkaufen, wie z.B. Ziegenkäse und Honig, und die selbstgemachten Kuchen und frische Fruchtsäfte servieren. Mit etwas Glück ist der Himmel gerade wolkenlos und man hat einen atemberaubenden Panoramablick auf die schöne Landschaft und das azulfarbene Meer.

15328967280_dcb7322f0a_z

(Foto: Ronny Siegel @Flickr)

Wenn man nicht nur Kuchen essen und die Landschaft von der Terasse aus genießen möchte, kann man die Umgebung des ursprünglichen kanarischen Dorfes auch als Wanderer entdecken. Hier werden von erfahrenen Wanderführern Ausflüge angeboten, die durch die Masca-Schlucht führen. Dort kann man die einzigartige Flora und Fauna hautnah erleben und gelangt schließlich zu einer malerischen Badebucht an der Küste, von der aus man den Ausflug per Boot fortführen kann, an den Felsen “Los Gigantes” vorbei. Mit etwas Glück trifft man auch ein paar Meeresbewohner, wie beispielsweise Delfine. Die Wanderung dauert allerdings mehrere Stunden und führt oftmals über unbefestigte Pfade und Steine. Sie ist deshalb nur trainierten Leuten zu empfehlen.

 

17285564334_7bf7d8f805_z

(Foto: RD_Elsie @Flickr)

17908271285_1fb4de9854_z

(Foto: RD_Elsie @Flickr)

Comments

There are currently no comments on this post, be the first by filling out the form below.

Speak Your Mind

*