Der perfekte Familienurlaub – Teneriffa mit dem Mietwagen entdecken

Kaum eine andere Insel im Atlantischen Ozean ist besser dafür geeignet, mit dem Auto entdeckt zu werden, als die spanische Insel Teneriffa! Mit vielfältigen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, atemberaubenden Orten und traumhaften Stränden stellt Teneriffa einen Genuss für die ganze Familie dar – ob Jung oder Alt, Groß oder Klein: Teneriffa hat für jeden etwas zu bieten.

Teide Teneriffa

(Foto: laurenz @Flickr)

Im Urlaub mobil sein mit einem Mietwagen Teneriffa

Möchte man im Urlaub das Land und seine Einwohner kennenlernen, so gehören Ausflüge zum Pflichtprogramm eines gelungenen Urlaubs. Gerade für Kinder sind organisierte Bus- und Ausflugstouren äußerst anstrengend, sodass die Anmietung eines Mietwagens ein individuelles und spannendes Programm für die Sprösslinge sowie für ihre Eltern verspricht. Die große Flexibilität und die Chance, alle Highlights auf Teneriffa mit einem Mietwagen anzusteuern, sind Grund genug, nicht nur für einen Tag, sondern direkt für mehrere Tage mit dem Auto die Insel zu erkunden. Von Wandertouren in dem Teide Nationalpark, der mit einer unglaublichen Landschaft sowie einer reichhaltigen Artenvielfalt besticht, bis hin zu Besuchen der Pyramiden von Güímar, der Lavahöhle oder dem Schmetterlingspark!

Orotava Tal

(Foto: feakyman @Flickr)

Spannende Touren auf Teneriffa für die ganze Familie

Mit dem Auto gelangt man von dem üppig-bewachsenen, grünen Norden, wie dem Orotava-Tal, in den kargen und steppenähnlichen Süden der Insel. Von hier aus hat man einen guten Blick auf das Teide-Massiv und in der Nähe der Küste befindet sich ein Naturschutzgebiet, in dem die Lebewesen und Pflanzen, die sich an das unwirtliche Klima angepasst haben, erkundet werden können.

Anaga-Gebirge

(Foto: bjoern @Flickr)

Von hier aus erreicht man schnell die beeindruckenden Felsen an der Südküste, Los Gigantes und das Teno-Gebirge. Bis zu 300 Meter hoch ragen die Felsen über den Meeresspiegel und bieten einen unglaublichen Blick über Land und Meer. Mit etwas Glück erhascht man einen Blick auf die Tümmler und Pilotwale.

Anaga Forest

(Foto: pasosypedales.blogspot.com)

Wer Teneriffa abseits der üblichen touristischen Routen erkunden möchte, der kann mit dem Mietwagen in das Hochgebirge fahren. Das Anagagebirge bietet mit seinen felsigen Schluchten einen imposanten Anblick, sodass sich die steile Auffahrt auf den engen Straßen durchaus lohnt, denn das Panorama ist einfach unbezahlbar.

Playa de las Teresitas

(Foto: vil.sandi @Flickr)

Noch ein Tipp: Lohnenswert ist die Route der alten Küstenstraßen, die durch Fischerdörfchen führt, die in dem für Teneriffa typischen weiß-getünchten Stil gebaut sind. Hier ist man genau richtig, wenn man das Leben der Einheimischen auf der Insel kennenlernen möchte. Sie können in einer landestypischen Gastwirtschaft einkehren oder sich den Fisch direkt in einem kleinen Hafen von den ansässigen Fischern besorgt und sich abends in der Ferienunterkunft selbst zubereitet.

Comments

There are currently no comments on this post, be the first by filling out the form below.

Speak Your Mind

*